Freitag, 13. September 2019

[Rezension] "Fauna - 10.000 Jahre Tierwelt in der Kunst"

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Wer von euch sich auch nur ein bisschen für die Tierwelt und Kunst interessiert, sollte sich in jedem Fall den Bildband „Fauna“ vom DVA Verlag zulegen. 

Mit welchen Ziel? Der Vielschichtigkeit und grenzenlosen Schönheit unserer Tierwelt näher zu kommen und zu verstehen, was Faszination und Perfektion in der Natur bedeutet. 






Donnerstag, 30. Mai 2019

[Rezension] #Einfachplastikfreileben von Charlotte Schüler

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Nicht zuletzt durch die regelmäßigen Fridays for Future Demonstrationen der Schülerinnen und Schüler wurde die Aufmerksamkeit der Gesellschaft immer mehr auf die Umwelt und den sich vollziehenden Klimawandel gelenkt. Großartig! Was jedoch noch immer nicht alle verstanden haben, ist, dass der Wandel nicht nur durch die oberen MachthaberInnen gestoppt werden kann, sondern jedeR Einzelne von uns einen riesigen Beitrag dazu leisten kann - mit ganz wenigen Handgriffen.




Freitag, 19. April 2019

[Rezension] "Was Alice wusste" von T.A. Cotterell

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Die erfolgreiche Künstlerin Alice Sheahan führt ein Leben wie in einem Bilderbuch: Finanziell abgesichert, glücklich verheiratet mit einem ebenfalls erfolgreichen Arzt und Mutter zweier wunderbarer Kinder, kann sie sich voll und ganz ihrer großen Leidenschaft der Malerei hingeben. 




Doch wie so oft im Leben ist auch Alice Familie mehr Schein als Sein und insgeheim weiß sie, dass ihr Ehe wohl bereits am Ende ist. 

Sonntag, 24. März 2019

[Rezension] "Seelenschnitte" von Claudia Giesdorf

[Werbung/kein Rezensionsexemplar; Gewinn]


Die Autorin Claudia Giesdorf ist den meisten von uns wohl eher unter dem Namen Jana Herbst bekannt. Liebesgeschichten wie "Der Agent, meine Tochter und ich" oder "Irgendwas mit Liebe" stammen aus ihrer Feder. Nicht ganz mein bevorzugtes Genre, wie ihr euch vielleicht denken könnt. Umso mehr horchte ich auf, als die Autorin dann Ende 2018 einen Thriller heraus brachte, der storytechnisch mehr als vielversprechend klang. 




Sonntag, 13. Januar 2019

[Rezension] "Perfect Girlfriend" von Karen Hamilton

[Werbung/kein Rezensionsexemplar]


Wer schon einmal verliebt war, kennt vielleicht auch das Gefühl der Eifersucht. Für viele gehört das einfach dazu und für die anderen schließen diese Gefühle sich gegenseitig aus.
Für Elisabeth gehört Eifersucht zu ihrem Leben wie das Amen in der Kirche. Denn sie ist unsterblich in Nate verliebt und würde wahrscheinlich ihre rechte Niere verkaufen um ihm nahe zu sein. Die gemeinsame Zeit und die Erinnerungsfotos erinnern sie jeden Tag daran, dass Nate ihr absoluter Traummann ist. 



Problematisch ist jedoch, dass Nate und Lily schon lange kein Paar mehr sind und Lily das einfach nicht wahrhaben will. Sie stellt ihm nach, sucht mit ihrem Zweitschlüssel in seiner Wohnung heimlich nach Hinweisen auf eine neue Beziehung und beobachtet jeden seiner Schritte. Als Pilot ist Nate viel unterwegs, natürlich umzingelt von bildschönen Frauen. Doch Lily hat einen perfiden Plan geschmiedet, wie sie ihrem Märchenprinzen nah sein kann: Sie wird Flugbegleiterin und kann Nate auf diesem Weg beweisen, dass sie die perfekte Freundin ist.